Dienstag, 18. Januar 2011

Winterkartoffelknödel

Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert!
Ich mag den Helden und seine Sicht der Dinge :-)

Zum Buch:

Franz Eberhofer, vor kurzem noch ein angesehener Kommissar bei der Münchner Polizei, wird strafversetzt – ausgerechnet in sein niederbayerisches Heimatdorf. Dort treiben ihn zwar erneut seine stocktaube Großmutter und sein Beatles hörender Vater in den Wahnsinn, doch ansonsten geht es in seinem Leben eher beschaulich zu. Bis eines Tages eine Reihe von seltsamen Unfällen die Idylle stört und seinen kriminalistischen Ehrgeiz weckt. Franz Eberhofer ermittelt in seinem ersten Fall und entlarvt die heile Welt der Dorfgemeinschaft als trügerisch.

Jetzt warte ich auf die Fortsetzung - die ist bereits angekündigt!

Kommentare:

Rosi hat gesagt…

Das hab ich auch erst gelesen. Sehr amüsant (wenn man die etwas derbe bairische Art mag). Mir hats gefallen, ich habe so manche Ähnlichkeit mit alten Bekannten festgestellt. Ich bin halt auch auf dem Dorf aufgewachsen.

LG Rosi

Tina Tannenberg hat gesagt…

Danke dir für die Zusammenfassung, werde das Buch unbedingt lesen, klingt sehr interessant. Grüße!

PatchCreationen hat gesagt…

Habe das Buch vorgestern ausgelesen.
Mir hat es aber nicht so gut gefallen. Die Sätze sind meist sehr kurz geschrieben. Die Bayern werden doch etwas dumm dargestellt (bin selbst aus Bayern). Es war für mich nicht so flüssig zu lesen.
LG Carola

--- Ruth --- RuRebo --- hat gesagt…

Die Buchbeschreibung hört sich sehr interessant an, ich glaube, ich werde mir den Krimi (?) auch besorgen!

UllaSHandmade hat gesagt…

Ich habe den Krimi als ungekürztes Hörbuch gehört. Ich fand ihn sehr abwechslungsreich - nun ja, er war auch sehr gut gelesen. Insgesamt hat mir gut gefallen. (Und das Hörbuch hat den Vorteil, dass ich nebenher meine Näma beschäftigen kann!)